Geschichte des Lions Club Bad Hall

 

40 Jahre Clubgeschehen im Lions Club Bad Hall!

 

Und doch ist es einigen von uns – wenn auch nur mehr sehr wenigen – als wäre alles noch gar nicht so lange her, dass im Jänner 1972 eine Einladung zu einem Gespräch über Lionismus und einer eventuellen Gründung eines Clubs an Bad Haller und Steyrer Bürger erging.

Am 15. Jänner 1972 fand sich dann auch eine Schar interessierter Bad Haller, Steyrer und auch Kirchdorfer Bürger zu einem ersten Gespräch zusammen. Die Einladung zu diesem Treffen erging vom damaligen Pastgovernor Dr. Friedrich Grohs, einem bekannten Rechtsanwalt aus Steyr.

 

Bei dieser Besprechung wurde spontan beschlossen, in Bad Hall einen Lionsclub zu gründen, der den Namen LC Bad Hall – Kirchdorf tragen sollte. Zum Gründungspräsidenten wurde OSR Alphons Schuster sen. gewählt.Sein Engagement und die Euphorie der neuen "Lions" ermöglichte in relativ kurzer Zeit ein lebhaftes Clubleben. So entstand er Lions Club Bad Hall.

 

Bereits zwei Wochen später, am 28. Jänner 1972 wurde im Beisein des damaligen Districtgovernors Egon Welley aus Wien und dem Zentraleuropäischen Sekretär Wolfgang Rehn aus Zürich der Club aus der Taufe gehoben. Als Pate fungierte der Lionsclub Steyr – Innerberg unter dem damaligen Präsidenten Arch. Eberhard Neudeck.

 

Es war absolutes Neuland, das hier in Bad Hall betreten wurde und unseren Freunden von Steyr Innerberg sei hier noch einmal aufrichtiger Dank gesagt für die Unterstützung, die sie uns in dieser schwierigen Phase angedeihen ließen. OSR Schuster war auch im kommenden Jahr Präsident und seiner Tatkraft und seinem Idealismus für den Lionsgedanken ist es zu verdanken, dass unser Club von Anfang an voll im Lionismus integriert ist.